E-Wurf Fotos

Tag13 für die E-leins

und alle haben an den Feiertagen viel gegessen und entsprechend ist die 1kg Marke bei fast allen deutlich überschritten. Wir wiegen täglich einmal, das Gewicht wird in einer Exeltabelle dokumentiert. Die Babys, die im Vergleich zum Vortag etwas zurückliegen, markieren wir mit farbigen Bändchen, damit wir sie bei den nächsten Milcheinschüssen, besonders nachts supporten können. Oft ist es auch so, dass das betroffene Baby am Tag zuvor 120g zugenommen hat und einfach weniger getrunken hat. Das sehen wir durch die Dokumentation und übersehen nichts. Die Babys haben alle die Augen etwas geöffnet. Das ist ein großer Entwicklungsschritt, das öffnen der Ohren folgt demnächst. Sie stehen auf ihren Beinchen und laufen, zwar noch sehr wackelig, aber Übung macht den Meister. Es wird schon gerangelt Cool. In 3 Tagen fange ich mit der Zufütterung an, um Eshe zu entlasten, obwohl sie noch wirklich gut ausschaut. Eshe ist wieder integriert in den Haushalt und tobt trotz großer Milchleiste mit den anderen über die Wiesen. Es geht ihr sehr gut. Mit der Zufütterung wird die Wurfkiste um 1/1,5m erweitert, das sorgt auch für eine Horizonterweiterung der Babys und für bessere Mobilitätsmöglichkeiten. Sobald Eshe nachts nicht mehr säugt, ca. ab dem 28. Tag, ziehen die Babys in ihren 35qm großen Welpenraum, von dem sie dann auch nach draußen können. So ist der PlanLächelnd 

Tag 9 für den Ewurf

Heute wurden schon wieder Krallen gekürzt, was aber ganz gut toleriert wird. Im Moment versetzt Nicola gerade die Abstandshalter, weil die dicken Babys zwar darunter krabbeln, aber wieder raus ist ein Krampf. Da gibt`s dann ein Wutgeheule, was nachts echt gut kommt... Der Krach und die Vibration des Akkuschrauber stört sie gar nicht! Die 900 g Marke ist geknackt und ein großer Rüde mit Knautschgesicht hat schon ein Auge ein bisschen auf. Sie sind echt lustig drauf, es werden Kuscheltiere erklommen und wesentlich mehr durch die Kiste gerobbt. Eshe ging heute das erste Mal wieder mit den beiden anderen spazieren. Sie liegt jetzt schon öfter außerhalb der Kiste und ruht da. Die Stimmung ist entspannt.

Tag 7 für die E-leins

...Fast alle haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt und einige die 700g Marke überschritten. Sie machen heute einen pappsatten Eindruck. Es wird sich in der Wurfkiste verteilt und die Kuscheltiere werden zum Klettern genutzt oder zum Kuscheln. 

Es geht ihnen ausgesprochen gutLächelnd

Tag 6 für den EWurf

und alles ist so wie gestern. Die Babys haben im Schnitt 75g zugenommen, das gefällt mir sehr gut. Ich habe einige Fotos von Einzelnen gemacht, aber nicht von Allen. Das geht nur zu zweit. Man muss dann direkt aufschreiben, wer es nun gerade vor der Kamera war. So habe ich einfach fotografiert, wenn sich ein Motiv ergab. Schaut selbst:

Tag 5 für den E-Wurf

Den Babys geht`s gut. Sie werden immer aktiver und sind dann entsetzt, wenn sie sich in der großen Wurfkiste verirren. Nun ja, die Augen öffnen sich ja bald und die Ohren auch, dann hören sie mal, was für ein Gequietsche und Gejodel als Hintergrundsmusik neben her läuft. Besonders nachts wirkt es noch lauter, als es wahrscheinlich ist. Oder bin ich geräuschempfindlicher? Eshe geht jetzt einmal am Tag mit mir eine kurze Runde spazieren. Eigentlich möchte sie nicht. Sari und Kafue sind momentan mit Nicola in der Praxis, weil ich Eshe den großen Nachmittagsspaziergang jetzt nicht zumuten würde. Ich denke ab dem Wochenende kann sie mit den anderen wieder mitlaufen. Mal sehen. Sari und Kafue haben Kontakt zu den Welpen, wenn Eshe es nicht sieht. Wir möchten keinen Unmut aufkommen lassen. Das wird sich aber bald entspannen. Sari ist sehr vorsichtig, würde aber niemals von alleine zu den Kleinen gehen. Kafue findet die Babys ganz eklig, sie speichelt und ergreift die Flucht. Sie ist übrigens in den Hungerstreik getreten, das hier verunsichert sie und außerdem spielt sie nicht die erste Geige, die sie ja sonst auch nicht spielt, zumindest nach unserer Meinung. Auf jeden Fall ist sie beleidigt und verweigert das Fressen zu Hause. Wir füttern sie momentan auf dem Spaziergang, indem sie das Futter suchen darf. Das macht ihr Spaß und sie fühlt sich von uns ordentlich behandelt....es könnte ja alles einfacher sein... Die Fotos von heute sind nicht so schön, weil ich mit der Beleuchtung nicht gut zurecht kam. Es kann nur besser werden...