E-Wurf Fotos

Hier sind sie, die E-leins...

Im Laufe des 13.12.17 und 14.12.17 wurden im Farahani Kennel 14 Welpen geboren, davon ist leider eine Hündin still geboren worden. Es gibt also nun 13 Söhne und Töchter von Nyangani Matobo und Sadikifu Eshe Shakarri. Wobei die Söhne, 4 an der Zahl, sich gegen 9 Töchter durchsetzen müssen, was sicher nicht leicht wird. Cool

Die Geburt war außergewöhnlich, denn am Mittwochmorgen um 2:30 flog die erste Hündin raus aus der Geborgenheit des mütterlichen Organismus, so sprich:" du raus, hier ist kein Platz mehr"Überrascht Ihre anderen Geschwister folgten dann erst 18 Stunden später!! Ich kann euch sagen, dass war hart und die eine oder andere Sorge hab ich schon gehabt. Die kleine Hündin, unsere First Lady, hatte natürlich sämtliche Vorteile des Einzelkindes und sie ist in ihrem kurzen Leben schon weit gereist, und das völlig unkompliziert und souverän.  Wir trafen uns in Gießen mit unserem Tierarzt und Freund Peter Obschernicat und seinem Team, um die Vitalität zu überprüfen und den Grund zu checken, warum der Verlauf so war, wie geschehen. Keine Anstrengung nutzte, weil Eshe darauf bestand in Ihrer Wurfkiste zu Hause die Kinder zur Welt zu bringen. So fuhren wir alle abends durch Schneetreiben, also auch Peter mit seiner Mobilpraxis, zu uns nach Hause. Dort wurden dann in der Zeit von 20:30 - 9:30 am 14.12.17  11 Babys geboren. Peter und seine Assistentin Caro haben sich mit uns die Nacht um die Ohren geschlagen, geduldig und sicher, viele andere hätten sich für einen Kaiserschnitt entschieden. Er verabschiedete sich wegen weiterer Termine vormittags, versicherte aber, sofort für uns da zu sein, falls die letzten 2 Babys doch nicht von alleine kommen wollten. Aber wir haben es geschafft, das vorletzte Mädel kam um 13 Uhr und das letzte um 23 Uhr. Wir sind froh und sehr glücklich, aber total geschafft. Alle Babys sind munter und im LackKüssend Und am wichtigsten: Unser Goldstück und perfekte Mama Eshe ist wohl auf und genießt die Ruhe und Geborgenheit mit ihren Babys. Sie wird mit allem, was wir geben können umsorgt und gepflegt.

Peter Obschernicat und Caro haben  uns in einer Weise unterstützt, die nicht selbstverständlich ist. Ich bedanke mich von Herzen und werde mich immer wieder vertrauensvoll an ihn wenden und von seiner Kompetenz profitieren. Schön, dass es dich gibt, Peter! DANKE!

Ich bedanke mich auch sehr für die liebevolle Fürsorge von Nicola und meinem Sohn Jan. Er war sofort da und hat die Hunde und mich nach Gießen gefahren und sich auch bis zum Schluss rührend um uns gekümmert. Ich hätte nicht gewusst, was ich ohne eure Hilfe getan hätte! Vielen lieben Dank auch an die stillen Helfer Petra Und Horst, die sich um die Spaziergänge mit Sari und ihrer Tochter Kafue gekümmert haben. Es ist beruhigend Euch im Hintergrund zu wissen. Danke Ihr Zwei.

Hier nun und ab sofort Fotos von " DER WILDEN 13 "